Hygienekonzept (5)

Hygienekonzept GGS Unter den Kastanien

Schuljahr 2020/21 (5)

Der Lollitest hat Einzug in die Grundschule genommen. Alle Eltern wurden durch Videokonferenzen, Elternbriefe und Telefonate aufgeklärt. Bei Fragen stehen alle Lehrkräfte zur Verfügung. Montags, dienstags, mittwochs und donnerstags wird der Lollitest in den Klassen durchgeführt. Anschließend wird der Pool ins Labor gebracht. Die Schulleitung wird über das Testergebnis informiert. Ist das Ergebnis negativ werden die Eltern nicht benachrichtigt. Bei einem positiven Pool werden die Eltern schnellstmöglich informiert und bringen einen Einzeltest bis spätestens 8.30 Uhr zur Schule. Eine weitere Auswertung durch das Labor wird nun vorgenommen. Bei einer positiven Einzeltestung wird das Gesundheitsamt informiert. 

Unter dem Hygienekonzept finden Sie genaue Anleitungen!

Der Schulbetrieb kann nur mit gewissen Einschränkungen stattfinden. Die Einhaltung der Hygieneregelungen ist dabei das wichtigste Merkmal.

Alle Klassen befinden sich wieder im Präsenzunterricht und Distanzunterricht. Dabei ist es wichtig, dass die Lerngruppen festgelegt sind und nicht durchmischt werden dürfen.

Solange der Inzidenzwert unter 165 (Stadt Duisburg) bleibt kann das Modell des Wechselunterrichtes fortgeführt werden. 

Der Fall des völligen Distanzunterrichtes tritt ein, wenn ein Kind oder eine Lehrkraft erkrankt oder ein Verdachtsfall vorliegt oder dieses von der Bezirksregierung vorgegeben wird.

In den nächsten Wochen werden laut Bundesregierung wieder Lagebeurteilungen stattfinden. Die entsprechenden Konsequenzen werden von den Schulen umgesetzt.

 

Kindgerechte Hygienepläne hängen an den Infobrettern und werden mit jeder Lerngruppe besprochen.

Die nachfolgenden Regelungen finden bis auf Widerruf statt.

 

  1. Aufenthaltsbereiche (Klassenräume, Nebenräume, Flure, OGATA)
  • Der medizinische Mund-Nasenschutz ist für jedes Kind, Lehrkraft und sonstigen Mitarbeitern sowie Besuchern (Besucher nur mit Voranmeldung oder in Notfällen) im Schulgebäude Pflicht. Auch in den Klassenräumen, muss jedes Kind einen Mund-Nasen-Schutz möglichst  tragen. In Ausnahmefällen kann bei Kindern von einen medizinischen Mund-Nasenschutz abgesehen werden, wenn die Passform für das Kind nicht geeignet ist. Ein Mund-Nasenschutz muss aber auch während des Unterrichtes getragen werden.
  • Der PC – Raum wird von jeweils einer Gruppe genutzt. Die genutzten Plätze werden von der Lehrkraft markiert.
  • Die Flure werden nur in eine Richtung benutzt. Pfeile zeigen die Richtung an.
  • Die OGATA benutzt ihre Räume, solange die Kinderanzahlen und Gruppenanzahl mit der Menge der Räume zu vereinbaren sind.
  • Im Moment werden 3 Räume gebraucht für drei Gruppen. Die Gruppen sind fest eingeteilt. Eine spätere Durchmischung darf nicht stattfinden.
  • Das Lehrerzimmer wird zu Besprechungen nur mit Personenabstand 1,5 – 2m genutzt.
  • Auch in der OGATA müssen die Kinder  ihren Mund- und Nasenschutz tragen.
  • Auf dem Schulhof werden verschiedene Felder genutzt, sobald sich dort mehr als eine Gruppe befindet. Die Absprache findet unter den Lehrkräften statt.
  • Die Aufsicht achtet besonders auf den ausreichenden Abstand.
  • Auch auf dem Schulhof werden Masken getragen.
  • Schulhofspiele müssen unter Berücksichtigung des Mindestabstandes gespielt werden.
  • Spielzeuge,… sollen nach jedem Gebrauch desinfiziert werden.
  • Die Pausenzeiten finden wie folgt statt:
    • Klasse 1,3 und 4 von 9.30 Uhr bis 9.50 Uhr, danach die Frühstückspause
    • Klassen 2 und die Gruppe von Frau Overlöper von 9.50 Uhr an. Die Frühstückspause hat vorher stattgefunden.
  • Lern- und Beschäftigungsmaterialien werden möglichst nur von einem Kind benutzt und danach desinfiziert. Es wird versucht lediglich mit Büchern und Arbeitsblättern zu arbeiten.
  • Im Musikunterricht und in anderen Fächern darf man nicht singen.
  • Der Sportunterricht findet unter besonderer Berücksichtigung folgender Punkte eventuell in den nächsten Wochen statt:
  • Das Tragen einer Maske ist Pflicht. (außer bei Sprintübungen)
  • Keine Spiele aus dem Bereich: Ringen und Kämpfen
  • Auf Abstand muss geachtet werden.
  • Die Umkleide nur mit Abstand betreten und den Abstand beibehalten.
  • Möglichst in Kleingruppen teilnehmen.
  • Der Sportunterricht findet vorerst nicht statt. (Stadt Duisburg)
  • Der Schwimmunterricht findet vorerst nicht statt.
  • Klassen im GL-Unterricht sind mit einem Spuckschutz ausgestatten.
  1. Lufthygiene
  • Die Klassenräume sollen in einem Abstand von 20 Minuten durch Stoßlüftung gelüftet werden.
  • In jeder Klasse befindet sich ein Luftreiniger.
  • In jedem Klassenraum befinden sich ein Co2-Messgerät.
  1. Persönliche Hygiene der Kinder
  • Beim Betreten des Klassenraumes wäscht sich jedes Kind die Hände oder desinfiziert die Hände.
  • Die Kinder werden angeleitet sich die Hände gründlich zu waschen.
  • In den Toilettenräumen hängen Plakate zum gründlichen Händewaschen.
  • Die Kinder gehen möglichst allein zur Toilette.
  1. Sekretariat/Schulleiterbüro
  • Das Sekretariat wurde mit einer Spuckschutzscheibe ausgestattet.
  • Es darf nur einzeln betretet werden.
  • Gespräche im Schulleiterbüro finden nur unter der Abstandsregel statt.

Klassenräume werden täglich desinfiziert. Die Flure und alle Türgriffe werden täglich im und nach dem Unterricht desinfiziert. Freitags werden Tische und Stühle vor dem Wechsel zur zweiten Gruppe desinfiziert.

Die Toiletten werden täglich gründlich gereinigt.

Die Turnhalle sowie das Schwimmbad werden nicht genutzt, aber vorsorglich gesäubert.

Wichtig!!!!

Zeigt ein Kind Anzeichen einer Erkältung kann es 24 Stunden nicht zur Schule gehen. (Wir bitten, falls dieses am Wochenende auftritt, dass das Kind am Montag noch nicht zur Schule kommt.)

Bei einem Coronaverdacht, bitte sofort den Hausarzt oder das Krankenhaus benachrichtigen. Danach die Schule benachrichtigen.

Im Unterricht achten die Lehrerinnen und Lehrern sensibel auf Anzeichen einer Krankheit. Dazu sind sie angehalten.

 

Die Eltern wurden auf der Homepage über die Maßnahmen informiert.

Stand 16.05.2021